Home Druckversion Sitemap Kontakt Impressum Login 

Ortsteil Großhartmannsdorf

Großhartmannsdorf liegt in einem Tal, 30 Grad der Länge und 50 Grad der Breite. Kommt man aus nördlicher Richtung von Freiberg die B101 entlang, erblickt man nach Durchfahrt der "Kohldelle" den Ort mit seinen Teichen, die sich majestätisch in das Ortsbild einfügen. Die Teiche sind durch ein funktionstüchtiges Kunstgrabensystem aus dem Mittelalter miteinander verbunden. Das Landschafts- und Naturschutzgebiet "Großhartmannsdorfer Großteich" liegt 491 m über NN. Südöstlich sieht man den "Schattenberg" mit einer Höhe von 618 m über NN, südwestlich den "Knochen" (509 m über NN) und die "Butterhöhe" (559 m über NN). Entlang der Hauptstraße schlängelt sich ein kleiner Dorfbach.

Umgeben ist der Ort von den Wäldern des ehemaligen Rittergutes, dem "Hofbusch", den Gemeindewäldern "Landhain" und "Guten Morgen" sowie dem Staatswald "Freiwald". Im Osten grenzen die Fluren der Ortschaften Müdisdorf, Helbigsdorf, Zethau, Obersaida und Mittelsaida an. In westlicher und südwestlicher Richtung liegen die Nachbargemarkungen Langenau, Gränitz und Großwaltersdorf. Im Volksmund gibt es in Großhartmannsdorf sogenannte Ortsteile "Gänsewinkel" und "Klein Moskau".

Verwaltungsmäßig ist die selbständige Gemeinde Großhartmannsdorf mit den Ortsteilen Großhartmannsdorf, Obersaida, Mittelsaida und Niedersaida dem Freistaat Sachsen, Regierungsbezirk Chemnitz, Landkreis Freiberg zugehörig.

Strukturdaten:         siehe Ortsteile >>
 
Blick auf das Naturschutzgebiet
Blick auf das Naturschutzgebiet "Großer Teich"

Die Barockkirche in Großhartmannsdorf
Die Barockkirche mit berühmter Silbermann-Orgel

Blick aus südlicher Richtung auf den Ort
Das Ortsbild aus südlicher Richtung
   
   
 
CMS von artmedic webdesign